Die deutsche Zollverwaltung warnt auf Ihrer Website (www.zoll.de) davor, dass es vermehrt Betrugsversuche gibt, bei denen gefälschte Zahlungsaufforderungen versendet werden, die angeblich von Zollbehörden stammen sollen.

Da die Zollverwaltung in ihrem breiten Aufgabenspektrum von klassischem Warenverkehr, über Finanzkontrollen, über Sozialabgaben im Bereich der Schwarzarbeit, über andere Verbrauchsteuern wie Tabak- und Branntweinsteuer bis hin zur KFZ-Steuer ein sehr breites Aufgabenspektrum hat, machen sich dies zunehmend Betrüger zu nutze. Sie erfinden steuerliche Sachverhalte und damit Abgabenbescheide und versenden diese Fälschungen. Dabei sehen einzelne Bescheide optisch sehr echt aus.

Auf der Website des Zolls wird ausführlich erklärt, an welchen Merkmalen man die gefälschten Steuerbescheide erkennen kann und welche Maßnahmen getroffen werden können.
Bitte nutzen Sie die Informationen des Zolls, um sich vor Betrug zu schützen.

Hier weitere Infos auf www.zoll.de

Folgen